Aus- und Weiterbildung

Zielgruppen

Beschreibung der Trainingszielgruppen und ihrer Bedürfnisse

Die folgenden Zielgruppen wurden basierend auf den Anforderungen für ihre funktionalen Rollen und Verantwortlichkeiten identifiziert.

EHEDG Basiskurs für Hygienic Design
Zielgruppen

Top-Management, mittlere Führungskräfte, Maschinenbauingenieure, Konstrukteure, technische Zeichner, Projektmanager, Vertriebsingenieure, Gerätekäufer, Verfahrenstechniker, Bediener, Qualitätssicherungspersonal, Mitarbeiter der Lebensmittelsicherheitsaufsichtsbehörde und Auditoren in den folgenden Bereichen:

  • Prozesstechnik wie z.B. Rheologie, Thermodynamik, Aseptik Gerätehersteller
  • Lebensmittel-, Getränke-, Kosmetik-, Pharma-, Biotechnologie- und chemische Industrie
  • Prozessintegratoren und Berater

Der Kurs soll die EHEDG- und Hygienic-Design-Prinzipien vorstellen und ein grundlegendes Verständnis der wichtigsten hygienischen Designkriterien vermitteln.

EHEDG Fortgeschrittenenkurs für Hygienic Design
Teilnehmer aus Technik, Prozessentwicklung und Qualitätssicherung

Der Teilnehmer soll über ausreichende Kenntnisse der EHEDG-Leitliniendokumente, der relevanten Maschinen- und Lebensmittelgesetzgebung und der zivil- und strafrechtlichen Haftung seines Unternehmens verfügen, um die Einhaltung der europäischen Richtlinien und Standards im Bereich des Hygienic Design von Bauteilen für Lebensmittel und der Lebensmittelsicherheit sicherzustellen. Der Teilnehmer sollte außerdem eine kritische Betrachtung eines effektiven Hygienedesigns für die öffentliche Sicherheit, die Produktqualität, für die Kosteneffizienz und Umweltverträglichkeit von Prozessen haben.
Nach Abschluss des EHEDG-Fortgeschrittenenkurses für Hygienic Design sollte der Teilnehmer in der Lage sein, als alleiniger verantwortlicher Experte für Hygienic Design in den Bereichen Konstruktion von Maschinen und Bauteilen der Lebensmittelverarbeitung zu fungieren.

Management-, Marketing- und Vertriebsmitarbeiter aus Maschinenbauunternehmen der Lebensmittelindustrie

Vertriebs- und Marketingfachleute müssen über ausreichende Kenntnisse im Bereich des Hygienedesigns verfügen, um sicherzustellen, dass der Verkauf und die Entwicklung bestehender oder neuer Produkte den oben genannten Anforderungen entsprechen.
Der Teilnehmer soll über ausreichende Kenntnisse der EHEDG-Leitliniendokumente, der relevanten Maschinen- und Lebensmittelgesetzgebung und der zivil- und strafrechtlichen Haftung seines Unternehmens verfügen, um die Einhaltung der europäischen Richtlinien und Standards im Bereich des Hygienic Design von Bauteilen für Lebensmittel und der Lebensmittelsicherheit sicherzustellen. Der Teilnehmer sollte außerdem eine kritische Betrachtung eines effektiven Hygienedesigns für die öffentliche Sicherheit, die Produktqualität, für die Kosteneffizienz und Umweltverträglichkeit von Prozessen haben. Dies wiederum befähigt sie angemessene Finanzierungs-, Verwaltungs- und Aufsichtsmaßnahmen zu ergreifen.
Nach Abschluss des EHEDG-Fortgeschrittenenkurses für Hygienic Design sollte der Teilnehmer in der Lage sein, die Rolle des Marketing- oder Verkaufsverantwortlichen in einem Unternehmen/einer Organisation zu übernehmen, die sich mit der Konstruktion, Installation, Wartung oder der Reinigung von Lebensmittelmaschinen beschäftigt. Außerdem sollte er in der Lage sein, die Prozesse und Systeme so zu gestalten, dass die hygienische Sicherheit sichergestellt und aufrechterhalten wird.

Bediener, Instandhalter, Installateure und Reinigungskräfte

Nach Abschluss des EHEDG-Fortgeschrittenenkurses für Hygienic Design sollte der Teilnehmer in der Lage sein, Nahrungsmittelmaschinen oder -prozesse so zu betreiben, zu warten, zu installieren und zu reinigen, dass seine hygienische Sicherheit gewährleistet und aufrechterhalten wird, vorausgesetzt, die allgemeine Schulung ist abgeschlossen.
Am Ende dieses Kurses muss der ausgebildete Teilnehmer über ausreichende Kenntnisse der EHEDG-Leitliniendokumente, der relevanten Maschinen- und Lebensmittelgesetzgebung und der zivil- und strafrechtlichen Haftung ihrer Organisation verfügen, um die Einhaltung der europäischen Richtlinien und Standards im Hygienedesign von Lebensmittelausrüstungen und Lebensmittelsicherheit zu gewährleisten. Der Teilnehmer sollte außerdem eine kritische Betrachtung eines effektiven Hygienedesigns für die öffentliche Sicherheit, die Produktqualität, für die Kosteneffizienz und Umweltverträglichkeit von Prozessen haben. Dies wiederum befähigt sie angemessene Finanzierungs-, Verwaltungs- und Aufsichtsmaßnahmen zu ergreifen.
(HINWEIS: Zu dieser Gruppe gehören auch Schweißer, Monteure, Mechaniker, IT-Spezialisten, Elektriker und Techniker, die hygienische Systeme warten, modifizieren oder bauen)

Auditoren, Inspekteure, Prüfer und Zertifizierer

Nach Abschluss des EHEDG-Fortgeschrittenenkurses für Hygienic Design sollte der Teilnehmer in der Lage sein, die Konformität bzw. Richtigkeit der Dokumente hygienegerechter Bauteile und deren zugehörige Systeme mit europäischen Richtlinien und Standards, einschließlich des EHEDG Dokument 8, zu überprüfen und zu testen.

Am Ende dieses Kurses muss der ausgebildete Teilnehmer über ausreichende Kenntnisse der EHEDG-Leitliniendokumente, der relevanten Maschinen- und Lebensmittelgesetzgebung und der zivil- und strafrechtlichen Haftung ihrer Organisation verfügen, um die Einhaltung der europäischen Richtlinien und Standards im Hygienedesign von Lebensmittelausrüstungen und Lebensmittelsicherheit zu gewährleisten. Der Teilnehmer sollte außerdem eine kritische Betrachtung eines effektiven Hygienedesigns für die öffentliche Sicherheit, die Produktqualität, für die Kosteneffizienz und Umweltverträglichkeit von Prozessen haben. Dies wiederum befähigt sie angemessene Finanzierungs-, Verwaltungs- und Aufsichtsmaßnahmen zu ergreifen.