Aus- und Weiterbildung
Geschichte der EHEDG

Basierend auf einem sich entwickelnden Wissen im Bereich Hygienic Design, hat die EHEDG in den letzten Jahren weitere Leitlinien veröffentlicht und neue Beurteilungskriterien für die Prüfung und Zertifizierung bestimmt. Aus Gründen der Lebensmittelsicherheit gelten Bauteile, die die neuesten Konstruktionskriterien erfüllen, als die einzigen, die für den Einbau in Lebensmittelverarbeitungsanlagen geeignet sind. Daher beschloss die EHEDG im Jahr, den gesamten Zertifizierungsprozess zu überprüfen und ein überarbeitetes Zertifizierungsschema sowie neue Zertifizierungsanforderungen einzuführen. Eine neue Zertifizierungsklasse wurde eingeführt für Bauteile, die in offenen Prozessen in der Nähe der Produktkontaktfläche verwendet werden, sowie Bauteile, die einen potenziellen Einfluss auf die Kontaktfläche des Produkts haben könnten, wodurch es zu Verschmutzungen des Produkts kommen könnte. Diese Arten von Apparaten (z. B. Förderbandantriebe, Bildsensoren usw.) wurden neu als Typ EL Klasse I AUX kategorisiert. Der bestehende Typ ED wurde nach den EHEDG-Definitionen, Typ ED Klasse I (Trockenreinigung ohne Demontage) und Typ ED Klasse II (Trockenreinigung mit Demontage) in zwei Kategorien unterteilt.
Ab Dezember 2014 wurde eine Laufzeit von 5 Jahren für neu emittierte EHEDG-Zertifikate eingeführt. Seitdem müssen neuen Zertifikate alle fünf Jahre überprüft werden, um festzustellen, ob sich die Anforderungen an die Prüfung und Zertifizierung für den jeweiligen Gerätetyp geändert hat. Ist dies der Fall, ist das Zertifikat veraltet und das Bauteil muss erneut den gesamten Zertifizierungsverfahren gemäß den neuesten Kriterien unterzogen werden. Nach wie vor gelten Zertifikate im Falle einer Designänderung als nicht mehr gültig. Neben einer jährlichen Verlängerung als Nachweis, dass das Design unverändert geblieben ist, muss jedes zertifizierte Gerät nach 5 Jahren erneuert werden. Die Verlängerung um 5 Jahre bestätigt die EHEDG den Anwendern der Bauteile, dass diese den neuesten hygienischen Designkriterien und Zertifizierungsverfahren entsprechen. Nach 5 Jahren erhält das zertifizierte Logo und das Zertifikat ein neues Zertifizierungsdatum. Folglich sind nur neue Zertifikate (nicht älter als 5 Jahre) aktuell, während alte Zertifikate auf den zu diesem Zeitpunkt gültigen Anforderungen basieren.


mehr 2014
Geschichte der EHEDG

Aufgrund der steigenden Nachfrage seitens der Industrie nach Zertifizierungen anderer Komponententypen hat die EHEDG 2009 das EL-Zertifizierungssystem überarbeitet und mehrere neue Zertifizierungstypen eingeführt. Die Bauteile werden nun gemäß den Definitionen des jeweiligen Bauteils als Klasse I und Klasse II eingestuft, wobei entweder die Cleaning-in-Place Reinigung (Klasse I) oder die Reinigung durch Demontage des Bauteils (Klasse II) erfolgen sollte. Apparate, die in aseptischen Anwendungen verwendet werden, sind seit dieser Zeit nach Typ EL Aseptik zertifiziert. Ein weiterer spezieller Zertifikattyp ED wurde geschaffen, der für Geräte zur Trockenreinigung bestimmt ist.
Bauteile, die nach 2009 zertifiziert wurden, wurden nach den im EHEDG-Dokument Nr. 8 genannten Anforderungen sowie nach den Kriterien anderer EHEDG-Richtlinien bewertet, die das Hygienic Design solcher genauer beschreiben. Zertifikate, die nach 2009 ausgestellt wurden, erwähnen auch alle Elastomere, die (falls zutreffend) während der Bewertung des Bauteils getestet wurden.

mehr 2009
Geschichte der EHEDG

Im Jahr 2000 etablierte die EHEDG das EL-Zertifizierungssystem für Handhabung von Bauteilen, welche mit Flüssigkeiten arbeiten Das EL-Zertifikat war hauptsächlich für Apparate bestimmt, die ohne Demontage durch eine in-Place Reinigung (CIP) gereinigt wurden. Das Bauteil wurde zertifiziert (und ein Logo auf diesem angebracht), wenn es dem EHEDG-Dokument Nr. 8 der Hygienic Design-Kriterien entspricht. Es wurde einem praktischen Test unter Verwendung des Leitliniendokuments 2 unterzogen, um den Ausgleich für die Nichterfüllung aus wesentlichen technischen oder funktionellen Gründen und die Eignung für die Reinigung von In-Place-Anwendungen nachzuweisen. Die Verlängerung wurde jährlich verlangt und das EL-Zertifikat enthielt nur das ursprüngliche Datum der Zertifizierung. In diesem ursprünglichen Zertifizierungsschema gab das auf dem EL-Logo für jedes zertifizierte Bauteil angegebene Datum an, dass das dieses zu diesem Zeitpunkt die EHEDG-Design- und Bewertungskriterien erfüllte und das Datum unverändert blieb, solange das Gerätedesign nicht geändert wurde.

mehr 2000